Klaus Mäs

Architektur · Außenraumplanung · Innenarchitektur

Projekte

Aktuelle Projekte

Einfamilienhaus G
Einfamilienhaus SC
Mehrfamilienhaus R
  Alles
  Einfamilienhäuser
  Mehrfamilienhäuser
  Konzepte

Vita

Klaus Maes
Master of Science Architektur

LEBENSLAUF


1987geboren
1993 - 1997Nikolaus Grundschule Waldorf
1997 - 2006Gymnasium Collegium Josephinum Bonn Abschluss: Abitur
2006 - 2010FH Köln Fakultät 05 Architektur Abschluss: Bachelor of Arts unter Nikolaus Bienefeld
2010 - 2012RWTH Aachen Fachrichtung Architektur Abschluss: Master of Science unter Dipl. Prof. Uwe Schröder
seit 2016Mitglied der Architektenkammer NRW

BERUFSERFAHRUNG


2007 - 2008Praktikum Architekturbüro Mandt
2008 - 2010Praktikum Bauunternehmen Mäs Hoch und Tiefbau
06.2009 - 12.2009Studentische Aushilfe im Architekturbüro SundG Architekten
01.2010 - 06.2010Praktikum im Architekturbüro Dieckmann Hartmann Architekten
06.2010 - 06.2012Studentische Arbeitskraft im Architekturbüro Gülpen
06.2012Gründung Klaus Mäs Architektur
2013 - 2016Mitarbeiter bei HPA+ Architektur

Mausklicks pro Tag

Tassen Kaffee

E-Mails pro Tag

Arbeitszeit in Min.

Feedback

"Immer gute Ideen und ausgezeichnetet Ausführung. Wenn man ein Problem hatte war er direkt zur Stelle. Sollte ich nochmal bauen weiß ich wo ich hin gehe"
"Wir hatten grobe Vorstellungen. Er brachte es in ein super schönes Konzept und überzeugte uns schnell von seiner Art und von seiner Arbeit!"
"Ich war voll und ganz zufrieden!"
"Die Zusammenarbeit mit Ihnen war sehr gut. Wir wurden sehr gut und kompetent beraten und auch die Abläufe zwischen Statiker, Bauamt und Ihnen haben reibungslos und schnell funktioniert. Wir empfehlen Sie sehr gerne weiter und würden bei weiteren Bau- oder Umbaumaßnahmen wieder auf Ihre Hilfe und Beratung zurück kommen. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg."
"Das Wohngefühl ist Klasse. Waren vom ersten Gespräch an überzeugt den richtigen Architekten gefunden zu haben und haben recht behalten. Es ist ein super Raumgefühl durch gezielte Eingriffe in unseren Bestand entstanden. Wir sind einfach nur froh das alles so gut und Reibungslos geklappt hat."
"Gute Zusammenarbeit. Haben unsere Ideen in konstruktiven Gespräch schnell rüber gebracht. Diese wurden dann im Entwurf prima umgesetzt. Das Ergebnis ist super!"

FAQ

Welchen Vorteil bietet ein Architektenhaus im Gegensatz zu einem Fertighaus?

Einzigartigkeit und Individualität zeichnen ein Architektenhaus aus. Im Gegensatz zum Fertighaus können die Bedürfnisse und Ideen des Bauherrn verwirklicht werden. Es kann konkret auf das Grundstück eingegangen werden. So wie jeder Bauherr anders ist, so ist auch jedes Grundstück anders. Die Aufgabe des Architekten besteht darin, die Ideen des Bauherrn in Bezug zum Ort sinnvoll um zu setzen und best möglich zu verwirklichen.

Welche Faktoren sind für das Honorar maßgeblich?

Maßgeblich für das Honorar sind:

1. Die Honorarzone, in die ein Objekt eingruppiert wird. Dabei sei zu beachten, dass es hierzu eine Objektliste gibt, die jedoch nicht allein maßgeblich für die Festlegung der Honorarzone ist.

2. Der Honorarsatz. Die Tafeln der HOAI haben jeweils einen Mindest- und einen Höchstsatz. Zwischen diesen kann auch noch der Viertel, Mittel- oder Dreiviertelsatz vereinbart werden.

3. Die Zuschläge (Umbauzuschlag oder Instandsetzungszuschlag). Für Bauaufgaben im Bestand stehen dem Architekten Erhöhungen zu. Es ist sinnvoll zu überprüfen ob es sich bei der Bauaufgabe um eine Modernisierung/ Umbau oder nur um eine Instandsetzung/Instandhaltungsmaßnahme handelt. Beim der Modernisierung/Umbau fällt ein Zuschlag von 20-80 v.H. auf alle Leistungsphasen der HOAI an. Bei einer Instandsetzung/ Instandhaltung kann eine Honorarerhöhung nur für die Leistungsphase 8 von bis zu 50 v.H. vereinbart werden. Bei Modernisierungen und Umbauten steht dem Architekten zumindest der Mindestsatz von 20v.H. zu. Dieser kann auch noch nachträglich vom Architekten verlang werden, insofern empfiehlt sich die gemeinsame Festlegung. Der Umbauzuschlag sollte ebenfalls mit einer Matrix festgelegt werden. Seit Inkrafttreten der HOAI ist in diesem Zuschlag auch der Wert der mit zu verarbeitenden Bausubstanz zu berücksichtigen. Dabei ist nicht grundsätzlich das ganze Gebäude zu berücksichtigen, sondern nur der Anteil, der bei der Maßnahme wirklich betroffen ist.

Plant der Architekt das Haus alleine?

Je nach Anforderung der Bauaufgabe wird der Architekt unterstützt vom Statiker und weiteren Fachplanern, zum Beispiel für Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro. Der Architekt berät den Bauherrn über die Einschaltung von Spezialisten wie Bodengutachter und Vermessungsingenieure. Wie auch das Honorar des Architekten werden die Leistungen der Fachplaner nach der HOAI vergütet. Auf Wunsch des Bauherrn kann der Architekt als Generalplaner alleiniger Vertragspartner des Bauherrn sein und zusätzlich die Verantwortung für sämtliche Fachplanerleistungen übernehmen.

Was sind die Leistungsphasen? Was ist die HOAI?

Die Gesamtleistung eines Architekten oder Ingenieurs wird in Deutschland nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (kurz HOAI) für die meisten Aufgabenstellungen in neun Leistungsphasen gegliedert, die einzeln abgerechnet werden und auch für ein Bauvorhaben von unterschiedlichen Architekten oder Ingenieuren erbracht werden können.

Es gibt (lt. HOAI) neun Leistungsphasen:

  Grundlagenermittlung
  Vorplanung
  Entwurfsplanung
  Genehmigungsplanung
  Ausführungsplanung
  Vorbereitung der Vergabe
  Mitwirkung bei der Vergabe
  Objektüberwachung (Bauüberwachung)
  Objektbetreuung und Dokumentation

Man kann grob sagen, dass Sie die ersten 4 Phasen für den Bauantrag benötigen. In der Ausführungsplanung wird dieser konkretisiert (Elektro und Sanitärplanung, Details,...) In den Leistungsphasen 6-7 wird das geplante Hause Ausgeschrieben und die im Rücklauf erhaltenden Angebote verglichen (Wie viel Mauerwerk, Türen, Beton, Anstrich ...) Die Leistungsphasen 8-9 behandeln dann den konkreten Bau des Hauses.

Was ist ein Bauantrag?

Der Bauantrag ist der Antrag des Bauherrn auf eine Baugenehmigung für ein Bauvorhaben. In Deutschland werden Einzelheiten durch die Bauordnung und die Bauvorlagenverordnung des jeweiligen Bundeslandes geregelt. Im Normalfall ist für das Erstellen eines Bauantrags ein bauvorlageberechtigter Entwurfsverfasser erforderlich. Unter seiner Verantwortung werden die Bauvorlagepläne, Berechnungen usw. erstellt. Er unterzeichnet diese Unterlagen sowie die Bauantragsformulare, ebenso wie der Bauherr.

Zur Klärung von (wichtigen) Einzelfragen kann vor einem Bauantrag zunächst eine Bauvoranfrage gestellt werden.

Was ist eine Bauvoranfrage / Bauvorbescheid?

Als Bauvorbescheid bezeichnet man im deutschen Baurecht eine vorgezogene verbindliche Entscheidung der Baugenehmigungsbehörde über Teilfragen der Vereinbarkeit eines Bauvorhabens mit dem öffentlichen Baurecht. Besonders häufig bezieht sie sich beispielsweise nur auf die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit, typischerweise hat sie die Frage zum Inhalt, ob eine bestimmte Art oder ein bestimmtes Maß der baulichen Nutzung grundsätzlich zulässig ist. Die Bauordnungen aller deutschen Bundesländer kennen diese Abart der Baugenehmigung, normieren sie jedoch unterschiedlich und verschieden stark. Als Beispiel sei § 73 der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO 2012) genannt. Der wie für eine Baugenehmigung oder eine Teilbaugenehmigung erforderliche Antrag wird Bauvoranfrage oder Bauanfrage genannt.

Welche anderen Unternehmen benötige ich zwingend noch für einen Bauantrag?

Für einen Bauantrag benötigen Sie neben dem Architekten noch einen Statiker, welcher das Haus berechnet und für die für die Ausführungsplanung notwendigen Angaben gibt. Einen Baupyhsiker, dieser ist zum Teil der gleiche wie der Statiker. Dieser berechnet das Gebäude hinsichtlich der neuen ENEV und gibt die Stärke der benötigten Dämmung etc. an den Architekten weiter. Den Vermesser, dieser stellt den, für den Bauantrag notwendigen, amtlichen Lageplan und misst im späteren Verlauf den Baukörper ein.

Was ist die ENEV?

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) ist ein Teil des deutschen Wirtschaftsverwaltungsrechtes. Der Verordungsgeber schreibt darin auf der rechtlichen Grundlage der Ermächtigung durch das Energieeinsparungsgesetz (EnEG) Bauherren bautechnische Standardanforderungen zum effizienten Betriebsenergiebedarf ihres Gebäudes oder Bauprojektes vor. Die EnEV gilt für Wohngebäude, Bürogebäude und gewisse Betriebsgebäude.

Ich möchte bauen, welche Schritte kommen nun zuerst?

Sollten Sie sich entschieden haben zu bauen oder sind noch nicht 100% überzeugt, kontaktieren Sie mich. Ich treffe mich mit Ihnen um Ihr Anliegen zu besprechen und berate Sie gerne. Natürlich ist die Beratung für sie kostenlos.

Kontakt

ANSCHRIFT

Klaus Mäs
Dersdorfer Straße 51
53332 Bornheim
KONTAKT

Telefon +49 2227 9099262
Mobil +49 172 1538456
BÜROZEITEN

Montag - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr

Schreiben Sie mir

Nutzen Sie das Kontaktformular, um sich in Ihrer Angelegenheit bei mir zu melden. Ich werde mich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ihre Nachricht wurde gesendet. Vielen Dank!

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:
Klaus Mäs
Dersdorfer Straße 51
53332 Bornheim

Kontakt:
Telefon +49 2227 9099262
Mobil +49 172 1538456
E-Mail

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
IdNr. 58 986 370 246

Berufs-Haftpflichtversicherung für Architekten und Bauingenieure:
Versicherungsschein-Nummer: H 917-809420 FGG

Haftungsausschluss

Inhalt des Onlineangebotes:
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Verweise und Links:
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/ verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten/ verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Urheber- und Kennzeichenrecht:
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Datenschutz

Datenschutzerklärung:
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses:
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.